KW 19: Das große Bankenschließen, Sorgenkind Heerstraße, Sir Henry hat ein Zuhause gefunden

0

Liebe Leser, Spandau geht die Banken aus. Einige Kieze haben keine einzige Filiale mehr. Die Kunden werden in die Altstadt gebeten. Die Anwohner scheinen sich das nicht mehr lange gefallen lassen zu wollen. Es wird sich zeigen, ob die ersten Diskussionen im Netzt auch zu echten Protesten führen werden. Derweil sorgte ein Hamster für Aufsehen und ein Blick in die Heerstraße offenbart die Probleme des Kiezes. Ob der Tag der Städtebauförderung etwas ändern kann?   

\ SPANDAU AKTUELL /

Das Große Bankensterben. Berlinweit schließen viele Bankfilialen. Besonders stark betroffen ist Spandau.  Dort haben die Institute in letzter Zeit etliche Filialen geschlossen oder sind kurz davor. Die Deutsche Bank zieht sich aus der Wilhelmstraße zurück, die Postbank aus Hakenfelde, die Sparkasse macht ihre Filialen in der Wilhelmstadt und der Neustadt dicht. Stattdessen sollen die Kunden für die Beratung in die Spandauer Altstadt kommen. In Haselhorst mit mehr als 10.000 Einwohnern gibt es mittlerweile keine einzige Bank mehr.  Immer mehr Einwohner wollen dagegen mobil machen. Auf Facebook finden Diskussionen zum Thema statt.  tagesspiegel.deberliner-woche.defacebook.com/groups/spandau.politik

Die Geschichte Sir Henrys, des Teddy-Hamsters. Die Berliner Polizei rückte in der Walpurgisnacht zu einem ungewöhnlichen Einsatz aus. In einem Park vor dem Vivantes Klinikum Spandau stießen die Beamten auf einen Teddy-Hamster. Die Beamten gaben dem possierlichen Tierchen einen stattlichen Namen: „Sir Henry“. Nur einen Tag später fand der Nager ein neues Zuhause. „Ein Kollege mit Herz hat ihn heute abgeholt. Er lebt nun mit Alias-Personalie anonym in Karow“, twitterten die Beamten. morgenpost.de (Hamster gefunden, Sir Henry getauft),  morgenpost.de (Sir Henry hat ein neues Zuhause)

Festzug in Staaken gefährdet. Alljähriger Höhepunkt eines Kinder- und Volksfestes in Staaken, ist  ein großer Straßenumzug, der dieses Jahr für den 28. Mai geplant ist. Allerdings fehlt noch eine Genehmigung. Schon letztes Jahr musste die 90-minütige Szeremonie auf 20 Minuten heruntergekürtzt werden. Grund für die fehlende Erlaubnis, die übliche Route zu benutzen, sind die Bauarbeiten im Seegefelder Weg – und die daraus resultierende, halbseitige Sperrung der Straße. Die Umleitung führt mitten durch die Gartenstadt, über den Finkenkruger Weg und den Torweg. berliner-woche.de

Sorgenkind Heerstraße. Das Abendblatt wirft einen Blick auf die Randlagensiedlungen rund um die Heerstraße. Das Viertel sei „geprägt von hoher Arbeitslosigkeit, vielen Familien mit Migrationshintergrund, geringer Kaufkraft und dem Wegzug von besser verdienenden Schichten. Das Gebiet wurde im Jahr 2005 zum Präventionsgebiet erklärt und es wurde ein Quartiersmanagement eingerichtet. Doch die Heerstraße bleibt das „Sorgenkind“ des Bezirks, sagt Spandaus Bundestagsabgeordneter Swen Schulz (SPD).“ abendblatt-berlin.de

Neue Bäume für Spandau.  Die Berliner Stadtbaumkampagne geht auch in Spandau weiter. berlin.deberliner-woche.de
Fördermittel für freiwilliges Engagement: 45.200 Euro stehen zur Verfügung. Anträge auf können bis zum 31. Mai an das Bezirksamt Spandau gerichtet werden. berlin.de
Endlich wieder Bockwurst und Wassereis. 
Für das Kombibad Spandau-Süd ist ein Pächter für die Gastronomie gefunden. Eine neue Sauna kommt aber nicht. berliner-woche.de
Hilfe beim Flaschensammlen. Georg Kössler (Die Grünen) will sogenannte Pfandringe für die öffentlichen Mülleimer. Flaschensammler sollen nicht mehr im Müll wühlen müssen. Auf kurze Sicht sicher sinnvoll, doch langfristig sollte niemand auf diese Weise sein Geld verdienen müssen. tagesspiegel.de

Fahndung. Dreiste Diebe spähten die PIN-Nummern von Seniorinnen aus und stahlen im Beisein der Frauen Geld von deren Konto. Ein Unbekannter sprach die Opfer jeweils an, um sie abzulenken, während ein anderer das Geld abhob. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Identifizierung der Täter. Die Fahndungsfotos finden Sie hier: berlin.de

Neuer Bus X36. Die neue Linie X36 soll künftig vom U-Bahnhof Haselhorst über die Wasserstadt bis zum Rathaus Spandau fahren und zwar im Zehn-Minuten-Takt.  berliner-woche.de

Kommt die S-Bahn irgendwann bis Staaken? Der Bau sei „grundsätzlich möglich“, sagt Staatssekretär Jens-Holger Kirchner . „Der Stadtentwicklungsplan Verkehr 2025 nennt als eine erste weitere Streckenerweiterung den Wiederaufbau der S-Bahn-Strecke Spandau – Hackbuschstraße“. In trockenen Tücher ist freilich noch lange, lange nichts. tagesspiegel.de

\ SPORT /

Turnfest sucht nach Helfern. Vom 3. bis 10. Juni findet in Berlin das Internationale Deutsche Turnfest statt. Es ist mit über 70. 000 aktiven Teilnehmern das größte Wettkampf- und Breitensportevent der Welt. Etwa 50.000 Teilnehmer werden in Schulen untergebracht. Für deren Betreuung suchen die Veranstalter noch freiwillige Helfer und Quartiermanager. In Spandau werden noch Quartiermanager für sieben Schulen gesucht. Interessenten melden sich unter  30 12 73 82 11 oder per E-Mail bei unterkunft.turnfest@dtb-online.de. berliner-woche.de

\ STADTLEBEN /

11. Spandauer Spielplatztage. Noch bis zum 2. Juni finden im ganzen Bezirk die Spandauer Spielplatztage statt. Es locken auf verschiedenen Spielplätzen viele Mitmach-Aktionen, wie zum Beispiel Bobby-Car-Rennen, Puzzle-Wettbewerb, KimbaMobil, Kinderschminken, Hüpfburg, Trampoline, Bastel- und Malstand, Riesenseifenblasen. Jeweils von 11-14 Uhr finden Verkehrssicherheitsberatungen durch das Ordnungsamt und Fahrradkennzeichnung durch die Polizei statt, außerdem Reparaturberatung durch das Repair Café die KlimaWerkstatt. Aller Termine hier: unterwegs-in-spandau.de

Tag der Städtebauförderung in Spandau. Am 13. Mai 2017 lädt Berlin bereits zum dritten Mal zum bundesweiten Tag der Städtebauförderung ein. In Spandau präsentieren sich an diesem Tag sechs verschiedene Gebiete mit unterschiedlichen Aktionen. Unter anderem lädt das  Quartiersmanagement Heerstraße zu einem Rundgang durch die Großsiedlung ein. Alle Aktionen finden Sie hier: berlin.de

Deutschlands Amateurtheater feiern in Spandau Geburtstag. In Berlin gehört Spandau mit den vier registrierten Amateurbühnen Elektra, Magma, Status und der Theaterwerkstatt Kladow zu den Spitzenbezirken des Amateurtheater, sagt Jörg Sobeck, Magma-Chef und Vorsitzender des Verbandes Berliner Amateurbühnen.  Vor 125 Jahren wurde der Bund Deutscher Amateurtheater gegründet und so hat man den 12. 5. für den Auftakt der natürlich 125-tägigen Jubiläumsfeierlichkeiten gewählt, deren Auftakt dank Sobeck und Kulturstadtrat Gerhard Hanke (CDU) am Freitag auf der Zitadelle stattfindet. tagesspiegel.dezitadelle-berlin.de

Superhelden-Comic-Workshop am Gratis Comic Tag. Die Stadtteilbibliothek Falkenhagener Feld lädt am Samstag, den 13. Mai zwischen 12 und 13 Uhr Kinder ab 10 Jahre zu einer Gratis-Zeichen-Aktion mit Profi-Materialien ein. Kinder, die sich für Comics interessieren, können an diesem Tag dem Comic-Zeichner Paul Paetzel über die Schulter schauen und mit ihm gemeinsam einen Comic zeichnen. berlin.degratiscomictag.de

Klassik: Durch die Nacht mit Robert Schumann. Ein Zyklus mit Schumann-Liedern für Sopranistin und Cello-Duo. Freitag, 12. Mai, 20 Uhr in der St. Martin-Kirche am Behnitz. behnitz.de
Paty: Happy Friday. V-DJ Nick gibt alles und „legt alles auf den Teller, was Spaß macht“. Was will man mehr? Freitag, 12. Mai, 22 Uhr im ballhaus Spandau. ballhaus-spandau.club
Mittelalter-Rock: Der Münzer. Ehemalige Mitglieder der Band „In Extremo“ mit ihrem neuen Projekt. Samstag, 13. Mai, 20 Uhr im JWD. jwd-musik.dedermuenzer.de/musik
Uraufführung: Hagar, der Fremde. Pünktlich zum Kirchentag wartet die Lutherkirche mit der Uraufführung des Pop-Musicals auf. Sonntag, 14. Mai, 16 Uhr in der Lutherkirche, Lutherplatz 3. berliner-woche.de
Lieder von Bert Brecht und Kurt Weil. Pianist Florian Kästner und Sängerin Luise Kunst spielen auch eigene Songs. Montag, 14. Mai, 17 bis 19 Uhr in der Evangelisches Gemeindehaus Kladow, Kladower Damm 369. kladower-forum.de

Wir wünschen Ihnen eine erfüllende Woche! Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf spandau-journal.de erledigen.

Kommentar verfassen