KW 20: Rathausuhren repariert, noch immer tausende Geflüchtete in der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne, Enkeltrick-Betrügerin festgenommen

0

Liebe Leser, die Uhren am Rathaus leuchten wieder. In einer drei-tägigen Aktion haben Freikletterer die Leuchtstoffröhren ausgetauscht. Der Eionsatz von LED-Leuchtetn würde eine weniger intensive Wartung erlauben, doch der Denkmalschutz lässt die neue Technologie vorerst nicht zu. Berliner Turnhallen sind freigezogen, doch noch immer harren tausende Geflüchtete in Notunterkünften aus. So auch in Berlins größter Not-Einrichtung, der Spandauer Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne. Außerdem: Die Heerstraße-Nord profitiert von einem Förderungsprogramm, wie der Senat nun beschlossen hat. Viel Spaß beim Lesen! 

\ SPANDAU AKTUELL /

Rathausuhren leuchtet wieder. In luftiger Höhe haben Industriekletterer die vier Rathausuhren wieder in Stand gesetzt. Die Leuchtstoffröhren mussten ausgewechselt, das Uhrenlager gereinigt und die Zeiger justiert werden. Ein Uhrmachermeister schaute ihnen dabei auf die Finger. Die Zeiger und Uhrenblätter waren zuletzt 1999 generalüberholt worden und seitdem im Dauereinsatz. Irgendwann letzten Winter gingen den Röhren dann das Gas aus und die Uhren blieben dunkel. Auch jetzt leuchtet wieder Gas in den Zeigern, aus Gründen des Denkmalschutzes habe man auf LED-Licht für das Rathaus verzichtet, erklärt Erik Kalähne, Gruppenleiter Elektro im Bezirksamt. berliner-woche.de

Zu Besuch in der Notunterkunft der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne. Das Gelände wirkt idyllisch, als Nina Amin über den Hof der Kaserne schreitet. Es sei viel passiert, seit vor fast zwei Jahren Geflüchtete quasi über Nacht notdürftig in den Gebäuden untergebracht wurden, sagt Einrichtungsleiter Kai-Uwe Lindloff. Aber: „Wir sind nach wie vor eine Notunterkunft, also heißt Erstaufnahme-Einrichtung hier in der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne. Zurzeit leben hier etwa 1.100 Menschen.“ Damit ist die ehemalige Kaserne Berlins größte Notunterkunft. rbb-online.de

Sanierung von drei Spiel- und Bolzplätzen gesichert. Im Bezirk werden weitere Kinderspielplätze saniert. Das Geld kommt von Bezirk, Land und aus Förderprogrammen. morgenpost.de
In Spandau am wenigsten neue Wohnungen. Im vergangenen Jahr entstanden hier 329 Wohnungen. Die meisten neuen Wohneinheiten hat Treptow-Köpenick mit 2741 zu verzeichnen. tagesspiegel.deberliner-zeitung.de

Enkeltrick hat nicht funktioniert. Ein 82-Jähriger erhielt am Donnerstag einen dringlichen Anruf: Der „Freund eines Bekannten“ brauche dringend Geld! Der gute Senior ließ sich das nicht zweimal sagen und eilte zur Bank, um die größere Geldsumme einer Freundin des Bekannten des Freundes zu überreichen. Vorher rief er allerdings die Polizei, die die Übergabe im Zivil beobachtete. Die 16-Jährige Abholerin wurde festgenommen. berlin.de/polizei

Unfall: Kind schwer verletzt. Am Montagnachmittag lief ein 5-jähriger Junge unvermittelt auf die Fahrbahn der Pichelswerderstraße. Ein 40-Jähriger erfasste das Kind mit seinem Auto. Der Junge erlitt einen Bein- und Beckenbruch und kam zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus. berlin.de/polizei

Stadtumbau in der Heerstraße-Nord. „Das Stadtumbau-Förderprogramm bietet eine gute Möglichkeit, die Bereiche der Großsiedlung Heerstraße und der Louise-Schröder-Großsiedlung an die Bedarfe der wachsenden Stadt und der sich verändernden Bevölkerungsstruktur anzupassen“, sagte dazu Baustadtrat Frank Bewig (CDU). Bereits im vergangenen Jahr haben bezirkliche Fachämter, lokale Akteure und Bürger ein integriertes, städtebauliches Entwicklungskonzept als Leitfaden erarbeitet. Ziel des Förderprogrammes ist der Aufbau nachhaltiger Strukturen zur Entwicklung aktiver und stabiler Nachbarschaften. tagesspiegel.deberlin.de

Unfallschwerpunkt soll entschärft werden. Die Ampel an der Kreuzung Nonnendammallee/Otternbuchtstraße/Paulsternstraße erhält demnächst eine verkehrsabhängige Steuerung; die Anlage wird behindertengerecht ausgebaut. tagesspiegel.de
Gößweinsteiner Gang/ Krampnitzer Weg: Autos zu breit, Straße zu schmal. Politiker und Anwohner suchen nach einer Lösung. berliner-woche.de

\ SPORT /

Falkenhagener Feld-Kubber jetzt wieder unter SSC Inkognito 12. Das Spandauer 2-Mann-Team tritt künftig unter dem Namen des Randsport-Vereins SSC Inkognito 12 in Erscheinung. Da das Vater-Tochter-Gespann im letztem Jahr den letzten Platz in der 1. Liga belegt hatte, musste es diesmal eine Klasse tiefer antreten. Vielleicht wird diese Saison alles anders, denn gleich am 1. Spieltag gab es den 1. Sieg in der 2. Kubbliga. Allerdings musste das SSC-Team zunächst eine Niederlage gegen die „Bärolina Borussen“ hinnehmen. Hauptsache, es macht Spaß! Wer mitmachen möchte,  kann sich am 6. Juni um 15 Uhr am Eingang Kiesteich des Spektesees in Spandau einfinden. Dort wird unter dem Motto „Kiez aktiv“ im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes gekubbt, was das Zeug hält. berliner-woche.dewikipedia.org/wiki/Kubb 

Wasserfreunde erreichen Finale im Schnelldurchgang. Die Wasserfreunde Spandau 04 stehen erneut im Finale um die deutsche Wasserball-Meisterschaft. morgenpost.de
FC Spandau gewinnt Torfestival. Die Mannschaft wurde der Favoritenrolle gerecht. Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich 1.FC Neukölln und FC Spandau mit 4:5. morgenpost.de

\ STADTLEBEN /

Reparieren statt wegwerfen: Spandauer Repair-Café wird vier Jahre alt. Seit Mai 2013 gibt es in Spandau ein Repair Café in der Neustadt und seit Anfang 2014 auch ein Zweites in der Wilhelmstadt. Die Idee hat sich aus den Niederlanden in Windeseile in ganz Europa verbreitet. Und Spandau war ganz vorne dabei! Denn unter den Bewohnern ist das Interesse groß, die Lebensdauer von Gebrauchtgütern per Reparatur und Wartung zu verlängern. berlin.de

Warum essen die Dänen Spandauer? Andreas Conrad ging dem Rätsel nach, warum in Dänemark Plundergepäck als „Spandauer“ verkauft wird. Er stieß auf mannigfache Erklärungsversuche. Unter anderem wird gemutmaßt, dass die Form des Gebäcks jener der Spandauer Zitadelle ähnele. tagesspiegel.de

Nachbar-Feste: Am Freitag, den 19. Mai wird in Spandau zu bunten Festen geladen: Ab 17 Uhr findet im HD-Café am Haselhorster Damm 39 ein Mitmach-Buffet mit Tauschbasar statt, im Stadtteilzentrum Obstallee 22e wird ab 17 Uhr Karaoke gesungen und im Stadtteilbüro Siemensstadt, Wattstraße 13, dreht sich beim diesjährigen Fest der Nachbarn alles um den „grünen Daumen“. abendblatt-berlin.de

Museumstag im Spandovia Sacra. Das Museum der evangelischen Nikolaigemeinde Spandovia Sacra lädt am Internationalen Museumstag, am 21. Mai, von 11.30 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Zeitgleich wird die neue Ausstellung „Nicht nur auf Sand gebaut – Geschichte(n) von Kirche und Stadt“ zum diesjährigen Reformationsjubiläum eröffnet. Sie stellt Gemeindeglieder aus allen Epochen vor, die in ihrem säkularen Umfeld Verantwortung übernahmen. Fragen, die Gegenwart und Zukunft betreffen, werden anhand von Objekten aus dem eigenen Bestand (Archiv, Bibliothek und Kunstsammlung) diskutiert. berliner-woche.de

Comedy: Spandau lacht! Comedy-Night mit Jochen Prang. Diesmal dabei: Anne Kraft, Passun Ernesto Azhand und Bastian Block. Donnerstag, 18. Mai, 20 Uhr im Ballhaus Spandau. ballhaus-spandau.club
Blues-Rock: NotReally. Blues aus dem Wedding. Samstag, 20. Mai, 21 Uhr im JWD. facebook.com/eventsnrbb.de/videos
Klassik: Lange Nacht des Klaviers. Vier junge Pianisten präsentieren am Samstag, den 20. Mai, ab 19.30 Uhr Klavierliteratur aus drei Jahrzehnten im gotischen Saal auf der Zitadelle. berliner-woche.dezitadelle-berlin.de

Wir wünschen ihnen eine erfreuliche Woche! Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf spandau-journal.de erledigen.

 

Kommentar verfassen