KW 28: Bauboom an der Oberhavel, Wannsee-Fähre für kurze Zeit wieder Open Air, Spandau will den Mehrwegbecher

0

Liebe Leser, Spandau boomt. Das liegt teilweise an der Schließung Tegels, die macht Spandau jetzt so richtig lebenswert. Doch das Tauziehen in den Medien in den letzten Tagen macht dann schon Sorge. Für den Lärmschutz sei gesorgt, versichert jedenfalls die Degewo, die gerade an der Spandauer Wasserstadt neue Wohnungen errichtet. Und sonst so: Es ist Sommer, zumindest im Kalender und Spandau feiert an zahlreichen Orten. Und auf dem Sommerfest der SPD kann man Daniel Buchholz Lieder von Elvis und Frank Sinatra schmettern hören. Ach, schmacht … Viel Spaß beim Lesen!

\ SPANDAU AKTUELL /

Bauboom an der Oberhavel. Tegel hin, Tegel her. Dem Bauboom schreckt die Diskussion um eine mögliche Offenhaltung des Flughafens nicht. An der Spandauer Wasserstadt beiderseits der Oberhavel sollen in den nächsten Jahren rund 5.500 Wohnungen entstehen. Und es geht voran: auf Berlins derzeit größtem Wohnungsbauprojekt, den Pepitahöfen wurde am 26. Juni 2017 Richtfest gefeiert. Im Frühjahr 2018 können die ersten Mieter in die 1.024 Wohnungen einziehen. Und Tegel? Regine Zylka, Pressesprecherin der Degewo, beruhigt, wegen des laufenden Flugbetriebs seien bereits jetzt Lärmschutmaßnahmen getroffen worden, man gehe aber weiter von einer Schließung aus.
tagesspiegel.de

Wannsee-Fähre für kurze Zeit wieder Open Air. Endlich wieder Sonnendeck. Denn vom 17. bis 21. Juli muss die „MS Wannsee“ in die Werft, der TÜV. Jede Stunde verbindet sie auf der Linie F10 Kladow und Wannsee. Doch die moderne „MS Wannsee“ enttäuschte seit 2014 eingesetzt viele Besucher, sie hat zwar Fahrradstellplätze aber eben kein Freideck um den See und das Wetter zum genießen. „Das sei ja auch kein Ausflugsschiff, sondern ein Verkehrsmittel“, hieß es dazu bei der BVG. Doch die nächsten Tage könnte alle wieder glücklich machen. Die Urlaubsvertretung übernimmt die alte „MS Tempelhof“ aus den 50er Jahren und die hat sogar drei Freiluftdecks.
tagesspiegel.de

Spandau will den Mehrwegbecher. „Spandau macht Mehrweg“ geht jetzt in die Praxis. Mit dem Projekt will Spandau Vorreiter beim in ganz Berlin angestrebten Umstieg von Einweg- auf Mehrwegbecher werden. Slogans wie „Coffee to stay“, „Kaffeetankstelle“ und „Spandau beschert Mehrweg“ sollen die Spandauer zum nachhaltigen Kaffeegenuss animieren. Und natürlich gibt es auch einen Rabatt von 20 Cent für alle, die ihren Kaffeebecher gleich mitbringen. Martina Bergk und ihre Kollegin Angelika Schmitt von der Klimawerkstatt Spandau sind Ansprechpartner für jeden Betrieb, der mitmachen möchte. „Die Unternehmen sind Mehrweg gegenüber aufgeschlossen. Aber die Verunsicherung über die Hygienevorschriften ist groß“, sagen sie.
morgenpost.de

Zu wenig Besucher. Schwimmbad Staaken öffnet erst in den Sommerferien. tagesspiegel.de
Rote Ampel überfahren. Radfahrerin und Fußgängerin nach schwerem Unfall vor dem Rathaus verletzt morgenpost.de
Hilfe gegen den Amtsschimel. Beratungsbus zum Thema Hartz IV macht vor dem Jobcenter halt. Donnerstag, 13. Juli, 08:00 bis 13:00 Uhr. unterwegs-in-spandau.de

Spandau bekommt mobile Polizeiwache. Spandau bekommt für drei verschiedene Standorte eine mobile Polizeiwache. Je nach Wochentag wird die Wache mal in der Altstadt, im Münsinger Park oder im Problemkiez Heerstraße eingesetzt. „Viele fühlen sich hier an den Rand gedrängt. Wir wollen zeigen, dass wir sie ernst nehmen“, begrüßt SPD-Fraktionschef Raed Saleh die Maßnahme.
bz-berlin.de

Mann stirbt bei Schlägerei. Vor einer Spandauer Kneipe kam es am Dienstagabend zu einer Schlägerei mit tragischem Ausgang. Die Keilerei entstand vermutlich wegen eines Hundes. Ein Mann aus der Gruppe, die vor der Kneipe saß, hatte eine vorbeikommende Hundehalterin beleidigt. Ein anderer Hundebesitzer kam dieser zu Hilfe. In der nun entstandenen Keilerei brach dann ein 61-jähriger Mann wegen Kreislaufversagen zusammen. Er soll stark alkoholisiert gewesen sein und an einem Herzfehler gelitten haben.
bz-berlin.de, focus.de, morgenpost.de

\ SPORT /

Berliner Pétanque Landesmeisterschaft Mixte. OK was ist das? Es handelt sich um Boule und das kennt man ja irgendwie aus Frankreich oder dem Urlaub. Zoey und Helmut Niehoff vom Spandauer Verein für Randsportarten „SSC Inkognito 12“ erzielten dabei den 24. Platz. In der Vorrunde lagen sie sogar auf Platz vier, mussten sich aber einem Team aus Kreuzberg geschlagen geben. Für die 13jährige Zoey war es ihr erster großer Trunierauftritt. Und sie ist in der fünfjährigen Boule-Geschichte beim SSC überhaupt erst die Zweite, die an einem Turnier teilgenommen hat. Na dann, wir hoffen, Zoey hat Blut geleckt.
berliner-woche.de

\ STADTLEBEN /

Feiern in der Alten Post. In der Beton-Runie der ehemaligen Post ist am Wochenende Zwischennutzung angesagt. Zwischen ICE, Havel und Rathaus gibt es „temporäre Zwischennutzung“ mit Food-Trucks (Barbecue, Burger, Burrito), Musikbühnen (Indie, Deutsch-Pop), Streetart und Hüpfburg. „Wir wollen auf dem Post-Gelände noch öfter feiern“, sagt Veranstalter Alexander Paschin  – deshalb heißt das Fest auch „Alte Post – the first“. Paschin hatte mit Spandau bislang wenig zu tun. Er kommt aus Friedrichshain. Wir wollen es ihm noch einmal verzeihen. Samstag, 15. Juli und Sonntag, 16. Juli, 12 bis 22 Uhr.
tagesspiegel.de, unterwegs.in-spandau.de

Gutshaus Neukladow: Spandaus schönster Ausblick. Das Gutshaus Neukladow präsentiert sich seit Neustem mit einem neuen Anstrich. Sechs Monate lang wurde das Gebäude saniert. Und täglich ab 10 Uhr lädt das Café zu einem der schönsten Ausblicke Spandaus mit Blick auf die Halbinsel Schwanenwerder ein. Und das ist erst der Anfang, Gastronom Bork Melms will zusammen mit Pächter Hans Achim Grube das Kulturprogramm wieder ankurbeln. Vorträge, Barockkonzerte, Aufführungen und Ausstellungen soll es geben. Doch es gibt noch viel zu tun. Jetzt warten das baufällige Casino und auch das 2005 abgebrannte Verwaltergebäude auf ihre Sanierung.
morgenpost.de

Sommerwindfest im Falkenhagener Feld. Die Ev. Jeremia-Kirchengemeinde feiert ihr Sommerwindfest und alle sind herzlich eingeladen. Ab 14 Uhr gibt es einen Familiengottesdienst. Ab 15 Uhr wird dann auf dem Vorplatz gefeiert. Es  gibt Kaffee und Kuchen, ghanaisches Essen, Musik und hoffentlich gute Gespräche. Für Kinderbetreuung ist gesorgt. Sonntag, 16. Juli, 14 bis 17 Uhr, Ev. Jeremia-Kirchengemeinde, Siegener Str. 52.
unterwegs-in-spandau.de

Sommerfest der SPD. Mit Raed Saleh, Swen Schulz, Justizminister Heiko Maas und dem singenden Daniel Buchholz. Samstag, ab 14 Uhr, Wröhmännerpark. tagesspiegel.de
Montagskonzert bei Kerzenschein. “You better SWING it!” mit der Siemens Big Band. Montag, 17. Juli, 20 Uhr, Reformationsplatz, Eintritt frei. unterwegs-in-spandau.de
Pippi feiert Geburtstag. Im Rahmen der 13. Sommer-Familientheater-Reihe. Donnerstag, 13. Juli, 10:30. Sonntag, 16. Juli, 16 Uhr. Freilichtbühne an der Zitadelle. berlin.de

Wir wünschen eine schöne, starke und unterhaltsame Woche. Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf spandau-journal.de erledigen.

Es gibt Seniorenwohnhäuser, da darf ich nicht raus, ohne gesungen zu haben.
SPD-Politiker Daneiel Buchholz singt auf dem Sommerfest der Spandauer SPD und dem Terrassenfest am Olympiastadion Lieder von Elvis und Frank Sinatra.
tagesspiegel.de

Kommentar verfassen